Zusätzliche Fahrverbote und neue Straßenverkehrsregeln. Hier sind die neuesten Entwicklungen in der EU, die die Lastwagenfahrer betreffen

5 August 2020

Sommerbeschränkungen für den Lastwagenverkehr in Österreich und Frankreich, Verpflichtung zur Schaffung von Rettungskorridoren in Belgien und der Schweiz, Aussetzung der Mauterhebung in Großbritannien. Dies sind die neuesten Entwicklungen auf Europas Straßen, auf die die Lastwagenfahrer achten müssen.

Im April 2020 ist eine Novelle des deutschen Straßenverkehrsgesetzes in Kraft getreten, die strengere Strafen für Fahrer vorsieht, die die Geschwindigkeitsbegrenzungen überschreiten, und für diejenigen, die sich nicht an die Vorschriften über den Notkorridor halten. Wie wichtig ein ähnlicher Korridor ist, zeigt die Tatsache, dass seine Schaffung auch in anderen europäischen Ländern obligatorisch sein wird.

Rettungskorridor in Belgien und der Schweiz

Belgien führt die Verpflichtung zur Schaffung von Rettungskorridoren auf mehrspurigen Straßen ab 1. Oktober 2020 ein. Die Fahrer werden die Straße so weit wie möglich verlassen müssen, wenn es auf den Straßen Staus gibt, die die Bewegung von Einsatzfahrzeugen behindern. Anhalten am Rettungsstreifen ist verboten.

Die gleiche Verpflichtung wird auch von der Schweiz eingeführt, allerdings erst ab dem neuen Jahr. Darüber hinaus haben die Schweizer Behörden beschlossen, das so genannte “Ziplining” verbindlich vorzuschreiben, d.h. weiterhin auf beiden Fahrspuren zu fahren und zwischen den beiden Fahrspuren zu wechseln. Die Nichteinhaltung dieser Verpflichtungen wird mit einer Geldstrafe von etwa 100€ geahndet.

Zusätzliche Sommerfahrverbote für Lkw-Verkehr in Österreich

Vom 25. Juli bis 29. August gelten auf einigen österreichischen Straßen zusätzliche Fahrverbote für Lastkraftwagen, dessen zugelassenes Gesamtgewicht (weiter zGG) über 7,5 t beträgt. Die folgenden Autobahnen und Straßenabschnitte sind verboten worden:

– Autobahn A12 (Inntalautobahn),

– Autobahn A13 (Brennerautobahn).

Die Einschränkungen auf diesen Autobahnen gelten samstags von 7 bis 15 Uhr.

– Autobahn A4 Ost (von der Anschlussstelle Schwechat bis zur Grenze in Nickelsdorf).

Einschränkungen gelten samstags von 8.00 bis 15.00 Uhr, außer für den Verkehr in die Bezirke Neusiedl am See, Eisenstadt, die Umgebung von Eisenstadt, Rust, Mattersburg, Bruck an der Leitha, Gänserndorf, Korneuburg.

– Loferer Straße B 178 von Lofer nach Wörgl,

– Ennstalstraße B320 von Kilometer 4, 500,

– Seefelder Straße B 177 vollständig,

– Fernpassstraße B 179 von Nassereith nach Biberwier,

– Achensee Straße B 181 vollständig.

Die Einschränkungen für diese Abschnitte gelten samstags von 8 bis 15 Uhr.

Die Verbote gelten nicht für den Transport von Schlachttieren, Post, Zeitungen, Schreibwaren, Lieferungen an Tankstellen und Verpflegungseinrichtungen, Pannenhilfe, Flughafenlieferungen und den Transport von Waren im kombinierten Verkehr.

>>> Aktuelle Fahrverbote können auch in der Anwendung Fahrverbote für LKWs überprüft werden.

Transitverbot in Österreich

Österreich hat ein Transitverbot im Salzburger Land, in der Gemeinde Lungau, eingeführt. Die Beschränkung gilt für schwere Lastkraftwagen mit einem zGG von über 7,5 t. Seit Juni gilt eine ähnliche Einschränkung auch im Flachgau.

>>> Überprüfen Sie mit dem TransParking-Antrag die Lage von sicheren Parkplätzen in Österreich.

Urlaubsverkehrsverbote in Frankreich

Ende Juli begannen in Frankreich die Sommerfahrverbote für Fahrzeuge über 7,5 t zGG zu gelten. Die Einschränkungen gelten samstags vom 7. bis 19. August und gelten bis zum 29. August (letzter Samstag des Monats).

Es sei darauf hingewiesen, dass während der Sommerferien nach dem 19. September samstags nur bis Mitternacht gefahren werden darf, da später am Sonntag Einschränkungen gelten. Während des Sommers gelten Sonntagsbeschränkungen bis 22.00 Uhr.

Aussetzung der Maut in Großbritannien

Seit dem 1. August hat Großbritannien die Maut ausgesetzt. Fahrzeuge mit einem zGG von über 12 Tonnen sind davon ausgenommen. Dies ist eine gute Nachricht für alle Fahrer und Spediteure, da die neue Regelung auch für ausländische Fahrer gilt. Diejenigen, die Mautgebühren für 6 und 12 Monate bezahlt haben, können Ermäßigungen beantragen, wobei die Monate während des Aussetzungszeitraums berücksichtigt werden.

Wollen Sie über alle Neuigkeiten von der Straße läufig bleiben? Verwenden Sie die Anwendung für Berufskraftfahrer.

->  Parkplätze für Lastwagen in Schweden und Norwegen, d.h. wo man auf der skandinavischen Halbinsel sicher parken kann